Nachfolgemanagement

Das kurzfristige oder gar plötzliches Ausscheiden des Geschäftsführers

stellt für jedes Unternehmen eine existenzielle Herausforderung dar. Muss eine Firma unversehens ohne dessen Führungskompetenz und -befugnisse an der Spitze des Unternehmens auskommen, beispielsweise weil die Nachfolgeplanung des natürlichen, altersbedingten Wechsels versäumt wurde oder der Ausfall das Unternehmen plötzlich und unerwartet trifft, brechen nicht selten chaotische Zustände aus. Ist zuvor keine konkretes Nachfolgemanagement und damit eine adäquate Nachfolgeplanung erfolgt, geraten insbesondere mittelständische, inhabergeführte Unternehmen schnell in eine existenzbedrohende Krisensituation.

Wir von der ECHTEN PERSPEKTIVE schließen durch unseren Einsatz als Interim Manager diese Lücke kurzfristig, übernehmen für einen befristeten Zeitraum die Aufgaben sowie Verantwortung des Geschäftsführers und unterstützen Sie bei der Suche nach einem geeigneten Nachfolger.

Gründe für den Einsatz eines interimistischen Geschäftsführers

Unsere Interim Manager kommen dann zum Einsatz, wenn in einem mittelständischen Unternehmen eine dringende Vakanz in der Führungsetage besteht. Oftmals verlangt die Situation nach einer sehr kurzfristigen Lösung, damit die betroffene Firma im Wettbewerb nicht nachhaltig an Boden verliert. Diese Problematik kann entstehen, wenn Unternehmer es versäumen, im Rahmen eines konkret definierten Nachfolgemanagements rechtzeitig einen adäquaten Nachfolger einzuarbeiten oder einen Notfallplan zu erstellen, der das weitere Vorgehen im eigenen Krankheits- oder Todesfall regelt.

Der Einsatz eines interimistischen Nachfolgers kann folgende Ursachen haben:

  • altersbedingter Ausstieg des Unternehmers
  • krankheitsbedingter Ausfall des Unternehmers für einen bestimmten oder unbestimmten Zeitraum
  • Ausfall des Unternehmers infolge eines Unfalls
  • Ausscheiden des Unternehmers aus persönlichen / familiären Gründen
  • fehlende Nachfolgeregelung im Todesfall
  • kurzfristiges Ausscheiden des Geschäftsführers

Altersbedingter Rückzug aus dem Unternehmen

Für jeden Entrepreneur ist die Suche nach einem adäquaten Nachfolgekandidaten ein emotionaler Prozess. Immerhin hat er die Firma oftmals selbst gegründet und aufgebaut, Produkte entwickelt, das Unternehmen am Markt positioniert und sowohl gute, als auch schlechte Zeiten überstanden, ohne das Heft aus der Hand zu geben. Nach häufig vielen Jahrzehnten an der Unternehmensspitze fällt die Übergabe seines Lebenswerkes an die nächste Generation verständlicherweise schwer. Daher wird häufig kein konkretes Nachfolgemanagement definiert und die Planung sowie Regelung der eigenen Nachfolge so lange wie möglich aufgeschoben. Zudem kommt es vor, dass Unternehmer die Übergangszeit, die für die Einarbeitung des Nachfolgers benötigt wird, schlicht unterschätzen.

Allerdings will der Nachfolgeprozess gut geplant sein: Experten empfehlen, mindestens fünf Jahre vor dem geplanten Ausstieg mit der konkreten Nachfolgeplanung und damit Suche und Einarbeitung eines Nachfolgers oder einer Nachfolgerin zu beginnen. Wer diese Aufgabe vernachlässigt, wird unter Druck geraten, wenn er eines Tages aus Altersgründen aus dem Unternehmen ausscheiden möchte.

Regelung einer unerwarteten Nachfolge

Die Nachfolgeplanung ist nicht nur für Unternehmer von Bedeutung, die das Zepter aus Altersgründen weitergeben möchten. Noch dramatischer ist die Situation, wenn der Unternehmer erkrankt, infolge eines Unfalls unerwartet ausfällt oder verstirbt. Ist für den Ernstfall nicht vorgesorgt worden und unmittelbar ein kompetenter Nachfolger verfügbar, gestaltet sich die ohnehin schwierige Situation für Angehörige und Mitarbeiter noch belastender. Schließlich ist die Fortführung des Unternehmens ungeregelt und dessen Zukunft ohne entsprechenden Notfallplan oftmals ungewiss. Das Fehlen des Geschäftsführers stoppt die Betriebsabläufe und -entwicklung mindestens temporär und kann somit zu einer echten Existenzbedrohung für das Unternehmen werden.

Risiko ungeregelte Nachfolge

Kommt es aus altersbedingten Gründen zu Vakanzen in der Führungsetage oder verunfallen Unternehmer gar, führt dies häufig zu existenzbedrohenden Situationen. Fehlt doch plötzlich die wichtigste Führungsperson mit all ihren Kompetenzen und Befugnissen. Als Nachfolger auf Zeit übernehmen wir in dieser Situation wichtige Organfunktionen und die unternehmerische Verantwortung. Gleichzeitig unterstützen wir Sie bei der Suche nach einem Investor oder einem neuen Geschäftsführer für die erfolgreiche Weiterführung Ihres Unternehmens.

Konsequenzen einer nicht geregelten Nachfolge

Insbesondere für Unternehmen, die von einem alleinigen Geschäftsführer geleitet werden, kann der Weggang oder der Verlust dieser Führungsspitze schwerwiegende Folgen haben. Ist die langjährige Spitze und Rückhalt des Unternehmens plötzlich nicht mehr da, fehlt in der Regel der Regisseur mit all seinen Kompetenzen, Befugnissen und Know How in komplexen Verantwortungsbereichen. Ist hier die Nachfolge nicht geklärt, müssen wichtige Vorgänge, Prozesse und Aufgaben zwangsläufig aufgeschoben werden. Zudem fehlen ohne einen rechtzeitig bestimmten Nachfolger nicht zuletzt Handlungsvollmachten, um den reibungslosen Geschäftsbetrieb aufrecht halten zu können. In der Konsequenz ist der gesamte Geschäftsablauf maßgeblich eingeschränkt und Prozesse unterbrochen. Das Unternehmen verliert sukzessive an Wettbewerbsfähigkeit und rutscht zusehends in eine handfeste Krise.

Auch Stakeholdern sind die Gefahren bewusst, die mit dem Ausscheiden eines Firmenchefs einhergehen. So können Banken zum Beispiel Kreditanträge auf Grund des anstehenden Ausscheidens des Unternehmers ohne rechtzeitig erfolgte, konkrete Nachfolgeplanung verweigern.

Ist ungewiss, ob ein Unternehmen von einem Nachfolger weitergeführt, oder ob der Geschäftsbetrieb aufgegeben wird, müssen sich die Mitarbeiter ab einem bestimmten Punkt zudem auf eine erschwerte Kundenakquise einstellen. Schließlich will ein Auftraggeber sicher sein, dass z.B. Garantieleistungen im Ernstfall erbracht werden oder Ersatzteile auch langfristig noch lieferbar sind. Selbst auf der Mitarbeiterebene ist mit Komplikationen zu rechnen. Führungskräfte und qualifiziertes Fachpersonal könnten aufgrund der ungeklärten Zukunft des Unternehmens kündigen und zur Konkurrenz abwandern, was die Situation zusätzlich verschärfen würde.

Nachfolgemanagement der ECHTEN PERSPEKTIVE

Steht ein Unternehmen vor einem Generationswechsel, sind wir sehr kurzfristig in der Lage, die temporär entstehende Kompetenz- und Erfahrungslücke für einen definierten Zeitraum zu füllen. Spezialisiert sind wir auf die ungeplante Unternehmensnachfolge im Mittelstand, die einen sofortigen Einsatz erfordert. In dieser Situation stehen wir ad hoc als Geschäftsführer zur Verfügung.

Möchte sich beispielsweise ein geschäftsführender Gesellschafter in den Ruhestand zurückziehen, übernehmen wir interimistisch seine Aufgaben, bis ein passender Nachfolger oder Investor gefunden wurde. Dank unserer langjährigen Erfahrung und unseres Know-hows benötigen wir nahezu keine Einarbeitungszeit; nach der Mandatserteilung sind wir sofort einsatzbereit.

Als Nachfolger auf Zeit übernehmen wir Organfunktionen sowie Schlüsselpositionen und damit auch die unternehmerische Verantwortung. So werden wir beispielsweise als CEO, CFO, COO oder Geschäftsführer und Vorstand eingesetzt. Gleichzeitig unterstützen wir unsere Mandanten bei der Suche nach einem Investor oder einem neuen Geschäftsführer, der über die bestmögliche Erfahrung und Kompetenzen für eine erfolgreiche Weiterführung des Unternehmens verfügt. Der scheidende Unternehmer kann sich während unseres Einsatzes somit sorglos in den wohlverdienten Ruhestand verabschieden und als Eigentümer dennoch in die Entscheidungsfindung mit eingebunden bleiben.

Gleichzeitig entwickeln wir das Unternehmen weiter, optimieren Geschäfts- und Prozessabläufe und erreichen somit eine Wertsteigerung des Unternehmens und erhöhen dessen Attraktivität für potenzielle Käufer. Ist ein Nachfolger gefunden, stehen wir für dessen Einarbeitung gerne zur Verfügung und begleiten seine ersten Schritte bis hin zur offiziellen Übergabe im neuen Unternehmen mit unseren gewonnenen Erkenntnissen und unserer unternehmerischen Expertise.

Darüber hinaus springen wir bei unerwarteten Vakanzen nach Unfällen sowie im Krankheits- oder im Todesfall ein. In diesen Situationen übernehmen wir ebenfalls das Management sowie die unternehmerische Verantwortung und kümmern uns in dieser Schlüsselposition um die Zusammenstellung wichtiger Dokumente, Vollmachten und Daten. Parallel begeben wir uns auf die Suche nach einem geeigneten Nachfolger, ohne die Angehörigen mit unternehmerischen Fragestellungen zusätzlich zu belasten.

Da wir als langjährige Chief Restructuring Officers (CROs) Erfahrung im Umgang mit Krisensituationen haben, sind wir auch in der Lage, die akute Drucksituation einer ungelösten Nachfolgeregelung erfolgreich zu bewältigen und neben den Aufgaben des unternehmerischen Alltags die Planung eines erfolgreichen Generationswechsels im Sinne unserer Mandanten zu managen.

Gleichzeitig führen wir die Mitarbeiter mit Empathie und unternehmerischer Leidenschaft, um ihnen in dieser unsicheren Situation Zuversicht zu verschaffen und sowohl Optimismus als auch Energie für die anstehenden Aufgaben freizusetzen. Auf diese Weise können wir das Unternehmen weiterentwickeln und die Basis dafür legen, dass es langfristig in gute Hände gegeben und erfolgreich weitergeführt werden kann.